Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Kontaktieren Sie uns
0351 455-0
Online-Banking Hotline
0351 455-58888
Unsere BLZ & BIC
BLZ85050300
BICOSDDDE81XXX
Generationen-Check

Generationen-Check

Alles geregelt?

Geht es Ihnen auch so? Vollmachten und Verfügungen? Testament? Hinterbliebenen­schutz? Altersgerechtes Wohnen? Eilt nicht, mache ich später.

Wir erleben es in unserer Praxis oft, dass z. B. erst dann an die Erteilung einer Voll­macht/ Verfügung gedacht wird, wenn es zu spät ist und der Kunde seinen Willen nicht mehr äußern kann.

Regeln Sie daher in Zeiten körperlicher und geistiger Gesundheit alles, was im Voraus bedacht werden kann, mit größtmöglicher Sorgfalt. Wie Sie Vorsorge für sich treffen und Ihr Vermögen aufteilen, liegt dabei in Ihrer Hand.

Der Generationen-Check unterstützt Sie dabei.

Mit dem Generationen-Check begleiten wir Sie bei der Planung Ihrer Vorsorge und der Gestaltung Ihrer privaten Vermögens­nachfolge mit maßgeschnei­derten Lösungen. In diesem Gespräch gehen wir gemeinsam mit Ihnen Schritt für Schritt strukturiert und ganzheitlich vor.

Ihre Vorteile:

  • Sie entlasten Ihre Eltern, Kinder, Enkel…, wenn alles „geregelt“ ist.
  • Die Generationen kommen besser ins Gespräch.
  • Familien­konflikte werden vermieden oder gelöst.
  • Sie bleiben unabhängig.
  • Sie profitieren von der Fachexpertise unserer Spezialisten.

Nachlass-Checkliste

Hier finden Sie eine detaillierte Nachlass-Checkliste. Damit machen Sie es Ihren Erben leichter, alle wichtigen Unterlagen schnell und einfach zu finden.

Vollmachten und Verfügungen

Vollmachten und Verfügungen

Die Bank- und Depotvoll­macht
bestimmt, wer Zugriff auf Ihre Konten und Depots erhält.

Die Vorsorgevollmacht
regelt, wer Ihre persönlichen, finanziellen und rechtlichen Angelegen­heiten für Sie erledigt, wenn Sie keine Entscheidungen (mehr) treffen können.

Die Patientenverfügung
regelt, wie Sie in bestimmten Situationen medizinisch behandelt werden wollen.

Ihre Nachlasssituation

Ihre Nachlasssituation

Haben Sie bereits Vorsorge getroffen? Woran sollten Sie rund um das Thema Erben und Vererben unbedingt denken?

Testament

Mit einem Testament definieren Sie, wer nach Ihrem Tod Ihren Nachlass erben soll. Zur ersten Orientierung geben wir Ihnen allgemeine Auskünfte, beispielsweise zur gesetzlichen Erbfolge, zu Erbschaft­steuer­sätzen oder Freibeträgen.

Testamentsvollstreckung

Wann ist eine Testaments­vollstreck­ung sinnvoll:

  • Es gibt keine nahen Angehörigen.
  • Komplizierte Familien­verhältnisse liegen vor, z. B. Patchwork­familien.
  • Streit unter den Erben ist absehbar.
  • Es handelt sich um komplexes Vermögen, z. B. mit umfangreichen Kunst­sammlungen.
  • Schutzbedarf minderjähriger oder behinderter Erben
  • Erben, die z. B. im Ausland leben, sollen entlastet werden.
  • Es besteht eine Vielzahl von Vermächt­nissen und Auflagen im Testament.

Dann benennen Sie in Ihrem Testament einen Testaments­vollstrecker, z. B. die Ostsächsische Sparkasse Dresden. Wir stellen sicher, dass Ihre letztwilligen Verfügungen unabhängig und kompetent umgesetzt werden. Gleichzeitig werden Ihre Erben von allen Aufgaben, die ein Erbfall mit sich bringt, entlastet. Ob eine Testaments­voll­streckung für Sie in Frage kommt, besprechen Sie am besten mit Ihrem Berater.

Stiftergemeinschaft der Ostsächsischen Sparkasse Dresden

Stiftungen tun Gutes und müssen das ihnen anvertraute Vermögen dauerhaft bewahren.

Werden Sie Stifter in der Stifter­gemeinschaft der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und rufen Sie einen eigenen Stiftungsfonds ins Leben. Sie schaffen sich damit ein persönliches Andenken und hinterlassen dauerhaft Spuren in Ihrer Heimat.
Möglich sind auch Zustiftungen, Spenden oder testamenta­rische Verfügungen.

Schauen Sie nach, wie viele Menschen bereits aktiv geworden sind, um Spuren zu hinterlassen.  

Angehörige schützen

Angehörige schützen

Manchmal passieren Dinge, die nicht vorhersehbar sind. Niemand kann sie planen. Aber jeder kann frühzeitig aktiv die Verantwortung für sich selbst und seine Lieben übernehmen. Wenn es wirklich ernst wird, macht finanzielle Vorsorge Ihren Angehörigen vieles leichter.

Sparkassen-Sorglos-Leben

Wenn Sie wegen einer gesundheitlichen Beeinträchti­gung Unterstützung benötigen, erhalten Sie mit diesem Schutzbrief umfangreiche Service­­leistungen und schnelle Hilfe, wie z. B. Fahrdienste zu Ärzten und Behörden.

Sparkassen-Sterbegeld

Damit sichern Sie ab, dass Ihre Hinter­bliebenen später nicht mit hohen Beerdigungs­kosten belastet werden. Sie entscheiden frei, wer das Geld bekommt.

Kinder und Enkel absichern

Ein guter Start ins Leben kostet Geld. Tun Sie frühzeitig etwas für die Zukunft Ihres Kindes oder Enkels. Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, wie Sie ein Startkapital für Ihren Schützling aufbauen. Geburtstag, Weihnachten, Schulanfang, Jugendweihe oder Konfirmation – machen Sie Ihren Liebsten ein ganz besonderes Geschenk.

Damit sichern Sie Ihre Kinder oder Enkel frühzeitig ab:

Altersgerechtes Wohnen

Altersgerechtes Wohnen

Sie bauen Ihr Haus/ Ihre Wohnung altersgerecht um:

Ob es um eine boden­gleiche Dusche oder einen barriere­freien Zugang zum Haus geht. Wir beraten Sie über weitere Möglichkeiten und die passende Finanzierung.

Sie wählen aus Altersgründen eine andere Wohnform und trennen sich von Haus und Wohnung?

Dann sind Sie bei unseren Immobilien­beratern gut aufgehoben.

Sie kennen die regionalen Preise und können den bestmöglichen marktgerechten Verkaufs­preis definieren. Unsere Immobilien­berater greifen auf ein großes Kunden­netzwerk zurück und können die Verkaufs­chancen für Ihre Immobilie erhöhen.

TIPP: Kennen Sie Elsa?

Wichtige Dokumente wie Vollmachten, Verfügungen, Ausweis, Notarvertrag oder Urkunden können Sie jetzt im Elektronischen Safe im Online-Banking sicher aufbewahren.

i